Workshop - Stärke Deinen Selbstwert, weil Du es wert bist.

Mehr lesen →

Stärke Deinen Selbstwert, weil Du es wert bist.  

Ausgangslage:
In deinem Alltag vergisst Du manchmal glücklich zu sein, erfüllst die Erwartungen und wirst anderen Menschengerecht … nur nicht dir selbst?
Kennst Du das Gefühl, nie genug zu sein, immer noch mehr zu leisten und einfach zu funktionieren?
Das Leben prägt dich und so vergisst du deinen unbeschreiblichen Wert und die wichtigste Beziehung: die Beziehung zu dir selbst.

Inhalt & Ziel:

In diesem Workshop wird dein grösstes Glück und deine tiefste Liebe wieder entdeckt und geweckt: Dein Selbstwert.

Selbstakzeptanz – positive Einstellung zu dir selber, damit du dich nicht mehr schützen musst.

Selbstvertrauen – eigene Fähigkeiten und Leistungen wertschätzen.

Soziale Kompetenz – in Kontakt sein und sich schwierigen Situationen gewachsen fühlen.

Soziales Netz – eingebunden sein und befriedigende Beziehungen haben.

So sieht der Workshop in Etwa aus:

In einem achtsamen Rahmen lernst du ein Teil derTheorie kennen, darfst es mit deinen Bedürfnissen verknüpfen und die Selbsterfahrung wird mit Übungen eingebunden. Dein Selbstwert wird ganzheitlich und körperzentriert gestärkt.

Deine Erkenntnisse können praxisnah in Deinen Alltageingebaut werden und du wirst das Erfüllt sein spüren.

Enttäuschungen gehen weg, Ängste enden, Tränen der Traurigkeit trocknen und Vertrauen, Liebe, Verbundenheit und Herzensmomente wachsen.

Wähle Deinen Monat aus:

April, 18.30-20.00

Mittwoch, 6. April

Montag, 11. April

Mittwoch, 27. April

Mai, jeweils Mittwoch, 18.30-20.00

4. Mai

11. Mai

18. Mai

Juni, jeweils Mittwoch, 18.30-20.00

1.  Juni

8. Juni

15. Juni

Kursort: In meiner Praxis, Industrieweg 2, 3360 Herzogenbuchsee

Kosten: 238.--

Anmeldung: April-Workshop ist der Anmeldeschluss der 4. April 2022

                    Mai-Workshopist der Anmeldeschluss der 29. April 2022

                    Juni-Workshopist der Anmeldeschluss der 27. Mai 2022

Deine Anmeldung würde mich riesig freuen.

farbige Grüsse

Andrea Gnägi

Weitere Beiträge